NEU!

Eimsbütteler Grenzgang
Villen, Terrassen und Burgen

An der ehemaligen Grenze zu Preußen sehen wir Straßen, die im Nichts enden, seltsam geschnittene Gebäude sowie versteckte Grenzsteine. Parallel offenbart sich die Stadtentwicklung Eimsbüttels: von Sommersitzen und Burgen, Stadthäusern und Hinterhäusern von Neu-Eimsbüttel im Grünen zur autogerechten Stadt.

Treffpunkt: Ecke Emilienstraße, Fruchtallee
Endpunkt: Nähe U-Bahnstation Lutterothstraße
Dauer: ca. 2 Stunden

Einzelpersonen

Termine 2018:
samstags 15 Uhr: 28.4., 2.6., 6.10.
Kosten: € 12,– / erm. € 10,–



Gruppenbuchung

Termine: ganzjährig möglich
Kosten: ab € 140,– für eine Gruppe mit bis zu 10 Personen