Hammerbrook

Auf den Spuren des zerstörten Arbeiterquartiers

60 000 Arbeiter, Fabriken, desolate Wohnverhältnisse, Kriegszerstörung und Feuersturm, Brachen, Hallen und Bürowüste - so lässt sich Hammerbrooks Entwicklung im 20. Jahrhundert nachzeichnen. Auf der Suche nach Relikten von „Klein-Manchester" - letzte erhaltene Wohnstraßen, einstige U-Bahnviadukte, zugeschüttete Kanäle - stoßen wir auf die Baustellen der Zukunft. Wird sich die ursprünglich sumpfige Marschwiese vor dem Deichtor nun erneut zu einem zentralen Wohnstandort entwickeln?

Gruppenanfrage stellen

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Mitgliedschaften